Seite wählen

Heute ist das Sportgelände des FC Britannia Eichenzell in unserem Fokus. In der Mitte des Bildes natürlich das Spielfeld, das dank guter Pflege und Bewässerung in saftigem Grün erscheint. Am rechten Bildrand sieht man in der Mitte den Trainingsplatz und darüber das eingezäunte Kunstrasenfeld. Ganz oben rechts in der Ecke befinden sich Häuser der Straße Am Riedrain.

Unten waagrecht im Bild, von Bäumen gesäumt, verläuft ein Teil der Fulda, im Dorf „die Wanne“ genannt („es Wännee“). Dem Flüsschen entlang ist die Straße „Tannenhof“ zu sehen, die rechts von Sachsenhausen her kommt und links weiter zu den Tannenhöfen führt. Grau abgesetzt hinter der Straße ist der Hessische Radweg R1 zu erkennen, der Fulda-Radweg. Er führt 260 km lang von der Fuldaquelle bis nach Hann. Münden, wo Fulda und Werra gemeinsam die Weser bilden.

Zwischen Straße und Spielfeld befindet sich ein öffentlicher Kinderspielplatz mit Schaukeln, Seilbahn und Basketballfeld. Hinter dem Spielfeld kommen zuerst die Trainer-Logen und dann die Zuschauertribüne. Eine Kuriosität im Sportbereich ist die rechts in der gräsernen Tribüne integrierte kleine Mariengrotte. Das Sporthaus selbst mit Umkleiden und Vereinsraum wurde von Hubert Friedrich projektiert und mit tatkräftiger Hilfe vieler Vereinsmitglieder gebaut und 1977 eingeweiht. Der damalige Bürgermeister Karl Ebert unterstützte das Bauvorhaben des Vereins nach Kräften.

Am Sporthaus links ist ein Anbau zur Essensausgabe entstanden, der die alte hölzerne Würstchenbude ablöste. Michael Mayer aus Eichenzell ist hier hauptsächlich beim Bau aktiv gewesen, er zeichnet auch für die Mariengrotte verantwortlich. Auf dem Parkplatz links des Sporthauses fanden viele Jahre lang die legendären Eichenzeller Schaumpartys statt, die samstagabends auch den kompletten Ort mit Musik versorgten. Jenseits des linken Bildrandes verläuft in luftiger Höhe die Autobahn A66 mit Brücke.

Unsere Serie von Luftbildern zeigt aktuelle aber auch historische Luftaufnahmen aus der Gesamtgemeinde Eichenzell und Interessantes aus dem Fuldaer Land. Harald Friedrich, passionierter Motorsegler-Pilot und Luftbildfotograf, schießt die Bilder aus Flugzeugen der Fliegerschule Wasserkuppe und beschreibt die Bilder mit einem kurzen Text.