Seite wählen

Viel ist nicht übrig geblieben von der ehemaligen Kerzenfabrik Eika in Fulda. Das nun fast allein stehende eindrucksvolle Hauptgebäude ist heute im Blick unseres Luftbildes. Die Industriegebäude der Wachswerke, die im Bild auf der planierten erdigen Fläche standen, sind sämtlich abgerissen worden. Der imposante rote Backsteinbau selbst steht zum Glück unter Denkmalschutz.

Die Wachswerke selbst schauen auf eine sehr bewegte Vergangenheit zurück: Vor fast 200 Jahren als Kerzenberta gegründet, dann vor etwa 100 Jahren als Eicka mit „ck“ abgespalten, später in Eika umbenannt und nach einer abgewendeten Insolvenz doch gänzlich geschlossen im Jahre 2015. Eika Kerzen werden heute noch in Holland und in Polen produziert.

In dem 1903 errichteten Gebäude finden sich heute mehrere neue Einlieger, zum Beispiel der Malteser Hilfsdienst, dessen rote Flagge auch auf dem Platz vor dem Haus weht. Auch ein Brautmodengeschäft ist eingezogen und die Medienunternehmung „The Filmgroup“, die für die Themen Werbung, Kommunikation, Film und Fotografie hier die richtigen Räumlichkeiten gefunden hat.

Der Flachbau unten rechts im Bild ist der ehemalige Kerzen-Werksverkauf gewesen, der Bau mit Flachdach links unten beherbergt heute das „Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft“. Ganz rechts in der Ecke sieht man die Bahnstrecke Fulda-Kassel, die daran anliegende Straße ist „An Vierzehnheiligen“. Rechts am Bildrand sieht man noch knapp den Zubringer hoch zur Mackenrodtstraße.

Unsere Serie von Luftbildern zeigt aktuelle aber auch historische Luftaufnahmen aus der Gesamtgemeinde Eichenzell und Interessantes aus dem Fuldaer Land. Harald Friedrich, passionierter Motorsegler-Pilot und Luftbildfotograf, schießt die Bilder aus Flugzeugen der Fliegerschule Wasserkuppe und beschreibt die Bilder mit einem kurzen Text.