Seite wählen

Daran sind schon viele Eichenzeller vorbeigefahren, gesehen haben ihn aber nur wenige: Den Schwedenstern an der Schwedenschanze oberhalb von Gersfeld gerade so noch im Landkreis Fulda in der hessischen Rhön. Nur etwa 150m entfernt vom Berghof Schwedenschanze liegt diese 6-zackige Wallanlage knapp im militärischen Sperrgebiet Wildflecken.

Im Sprachgebrauch bezeichnet man eigentlich das Joch zwischen dem Reesberg und dem Teufelsberg als die „Schwedenschanze“. Dabei ist diese Befestigungsanlage die eigentliche Schwedenschanze, denn Schweden hatten sich hier im 30-jährigen Krieg auf dem Pass nach Bayern verschanzt. Der Durchmesser beträgt etwa 50m.

Die im Bild sichtbaren Straßen und Wege gehören alle zum Sperrgebiet, weshalb man den Schwedenstern als Zivilist kaum zu Gesicht bekommen kann. Die Grenze zwischen Bayern (links) und Hessen (rechts) verläuft zunächst links der Straße die oben ins Bild kommt und geht dann geradlinig weiter durch den Wald am unteren Bildrand, um dann die B279 zu schneiden, die von Gersfeld nach Oberweißenbrunn führt.