Seite wählen

Heute wollen wir mal Eichenzell und sogar das Fuldaer Land verlassen und uns ein wenig in Richtung Frankfurt bewegen. Im Luftbild der Woche ist heute das gigantische neue Werk der Unternehmung Engelbert Strauss vor dem Distelrasen in der Nähe des Schlüchterner Ortsteils Gomfritz zu sehen. Wegen seiner schieren Größe wollen wir uns das Bauwerk heute einmal näher anschauen. Das Gebäude liegt direkt an der Autobahn A66, die sich unten im Bild befindet, weshalb das Bauwerk vielen Eichenzellern bekannt sein sollte.

Vor einiger Zeit, als nur die unverkleideten 1700 Betonpfeiler zu sehen waren, konnte man sich kaum vorstellen, was hier überhaupt entstehen soll. Man war jederzeit von der gigantischen Baustelle beeindruckt. Jetzt, da das Gebäude mit 25.000 Quadratmetern Fassade zu erkennen ist, fragt man sich unweigerlich, wer wird was in diesem Koloss arbeiten? CI-Factory steht in riesigen Lettern auf den Seiten. CI, also „Corporate Identity“ oder auch „Identität der Firma“, hat man vielleicht schon mal gehört.

Und hier kommt die Auflösung: In dem Gebäude werden Arbeitsschuhe hergestellt, die das Firmen-Logo des Auftraggebers tragen und auch seine speziellen Firmen-Farben können für die Materialien der Schuhe verwendet werden. Durch den hohen Grad der Automatisierung sollen auch individuelle Serien für kleine Firmen möglich sein. Auch die Logistik innerhalb des Hauses soll weitgehend automatisiert vonstatten gehen. Der Transport von fertigen Produkte und Halbzeugen im Werk wird von vollautomatischen Shuttles übernommen.

Arbeiten denn überhaupt Menschen im Werk? Ja, es sollen tatsächlich 300 Arbeits- und Ausbildungsplätze in diesem 100-Millionen-Euro-Projekt entstehen. Das sind zwar vergleichsweise wenige, auf dem 85.000 m² großen Grundstück, aber immerhin werden somit hochwertige Arbeitsplätze in der heimischen Region behalten. Ohne den Einsatz modernster Technologien würden die Arbeitsplätze sonst in Billiglohn-Länder abwandern. Neben der Schuhherstellung wird es hier auch ein Prüflabor und einen Werksverkauf geben.

Auf dem Bild sind noch die Baukräne zu sehen, das Werk soll aber nächstes Jahr schon in Betrieb gehen. Was genau die Firma Engelbert Strauss unter „gläserner Produktionsstätte“ meint, könnte sein, dass die Fenster rechts im unteren Gebäudeteil im Moment weiß zugeklebt sind, aber später von der Autobahn aus einsehbar sein werden. Hinter der A7 sieht man im Bild noch die Autobahnabfahrt zur Raststätte Distelrasen.

Unsere Serie von Luftbildern zeigt aktuelle aber auch historische Luftaufnahmen aus der Gesamtgemeinde Eichenzell und Interessantes aus dem Fuldaer Land. Harald Friedrich, passionierter Motorsegler-Pilot und Luftbildfotograf, schießt die Bilder aus Flugzeugen der Fliegerschule Wasserkuppe und beschreibt die Bilder mit einem kurzen Text.