Seite wählen

Ganz aktuell heute das Luftbild der Woche vom gemeinsamen Fest des Handwerker- und Kulturvereins „HKV“ und des Vereins „Leben und Arbeiten und Eichenzell“. Unser Bild zeigt den Festbetrieb am Sonntag exakt zu Mittag. Der HKV feierte sein 125-jähriges Bestehen und der Verein „Leben und Arbeiten in Eichenzell“ sein Sommerfest. Gerade eben waren die Ehrengäste mit Traktor und Kutsche abgeholt worden. Die dunkelfarbigen fast schwarzen Traktoren stehen noch rechts vor dem Herrenhaus.

Die voll besetzten Festgarnituren sind von oben leider durch die blauen Sonnenschirme verdeckt. Auch der Musikverein Eichenzell spielt rechts vor der Kulturscheune leider ebenfalls unter blauen Sonnenschirmen. Die Tore der Kulturscheune sind weit geöffnet, innen werden in Kürze Kaffee und Kuchen ausgegeben. Auf dem Platz sieht man rechts neben dem Haupteingang der Kulturscheune die Cocktailbar und direkt davor den Getränkewagen.

Die beiden schwarzen Zelte ganz rechts beherbergen die Grillstation, wo der neue riesige Festgrill der Eichenzeller Dorfgemeinschaft zum Einsatz kam, der kürzlich von der Firma Grillfürst gespendet wurde. Auch gedämpfte Kartoffeln mit „Rhönschlamm“ und Kraut wurden hier ausgegeben. Davor mit weißem Dach der Wagen zum Spanferkel-Verkauf. Wiederum rechts davor hat die „Kerzeller Dämpferkolonne“ ihre schwarze Dampfmaschine mit mächtigem Schornstein aufgebaut – gezogen von einem roten Traktor. Für das leibliche Wohl war also bestens gesorgt.

Nach dem Musikverein Eichenzell sang die bekannte Sängerin Anita Burck für die Gäste und die Tanzgruppe Funtastix trat auf der Bühne in der „Schörrn“ auf. Es war also ein rundum gelungenes Fest der beiden Vereine und hatte bei herrlichem Wetter regen Zuspruch der Gäste.

Die Gebäude im Bild bilden einen Teil des alten Ortskerns von Eichenzell und haben alle eine lange Geschichte. Unten am Bildrand das Haus mit den vielen Schleppgauben ist das ehemalige Schwesternhaus der barmherzigen Schwestern Eichenzell. Der Kindergarten war hier früher untergebracht und Muskiverein und Rhönklub waren hier viele Jahre unter dem Dach beherbergt. Heute befindet sich hier die Neuland-Stiftung für betreutes Wohnen für Senioren.

Das Deutsche Rote Kreuz residiert unten im Bild im Haus mit dem eher weißen Dach. Das Haus mit dem roten Dach am rechten Bildrand ist der heutige Standort des Rhönklub-Zweigvereins Eichenzell, der Ortsbücherei, des Dorfmuseums und des Abwasserverbandes. Die „Schörrn“ also die Kulturscheune mit ihrem Fachwerk war ja schon erwähnt. Links davon im Gebäude mit dem langen roten Dach ist der Musikverein Eichenzell in der „Alten Schnapsbrennerei“ untergebracht und die Einsatzabteilung der Feuerwehr Eichenzell mit ihren Fahrzeugen. Auch der Verein der Feuerwehr hat hier seine Räume.

Das alte Herrenhaus mit seinem modernen Anbau ist ein Inklusionsprojekt von „antonius Netzwerk Mensch“, des Vereins „Leben und Arbeiten in Eichenzell“ und der Gemeinde Eichenzell. Seit Oktober 2107 wohnen hier 17 Menschen mit Behinderung. Viele von ihnen waren über das Wochenende im Haus geblieben und nahmen mit großem Spaß Anteil am bunten Festtreiben.

Unsere Serie von Luftbildern zeigt aktuelle aber auch historische Luftaufnahmen aus der Gesamtgemeinde Eichenzell und Interessantes aus dem Fuldaer Land. Harald Friedrich, passionierter Motorsegler-Pilot und Luftbildfotograf, schießt die Bilder aus Flugzeugen der Fliegerschule Wasserkuppe und beschreibt die Bilder mit einem kurzen Text.