Seite wählen

Die Kirche „Heilig Kreuz“ in Lütter ist heute in unserem Luftbild fokussiert. Auch wenn das Äußere auf ein hohes Alter des Gotteshauses hindeutet, richtig alt sind nur der Kirchturm und die Reste der Wehrmauer, die früher den Friedhof rund um die Kirche komplett einfasste. Ganz links am Bildrand ist sogar der Rest eines Wehrturms erkennbar, der in die Mauer integriert war. Innen im Glockenturm sind noch spätgotische Wandmalereien erhalten, die Jesus Christus als Leidenden und als Richter zeigen. Interessant sind auch die massiven Stützgrate außen an den Ecken des Turmes.

Das dreischiffige Hauptgebäude wurde erst 1911 im Stil der Neogotik errichtet, die sich an der mittelalterlichen Gotik orientierte. Die heutige Kirche hatte jedoch mehrere Vorgänger, darunter eine erste Kapelle Anfang des 14. Jahrhunderts, die als „Kirche des Heiligen Kreuzes von Lutere“ in einer Urkunde erwähnt wurde. Der Kirchenvorplatz wurde in der Mitte der 70er Jahre und 2012 neu gestaltet. Auffällig am Gotteshaus selbst ist das kupferne Kirchendach und dass das Gebäude abgesehen vom Kirchturm unverputzt ist, wodurch die Sandsteinmauern herrlich zur Geltung kommen.

Hinter dem Gotteshaus führt der Strehlhofweg nach rechts oben – nach rechts in der Mitte des Bildrandes führt der Mittelbergweg. Um die linke obere Bildecke herum sind Teile des Lüttner Friedhofes zu sehen und die Kirchturmspitze endet aus dieser Vogelperspektive genau in der Mitte eines Kinderspielplatzes. Rechts unten vor der Kirche sieht man eine Person den saftigen grünen Rasen mähen, um die Anlage in Schuss zu halten.

Unsere Serie von Luftbildern zeigt aktuelle aber auch historische Luftaufnahmen aus der Gesamtgemeinde Eichenzell und Interessantes aus dem Fuldaer Land. Harald Friedrich, passionierter Motorsegler-Pilot und Luftbildfotograf, schießt die Bilder aus Flugzeugen der Fliegerschule Wasserkuppe und beschreibt die Bilder mit einem kurzen Text.